HERZLICH WILLKOMMEN AUF MELODIC-ROCK-INSIDE.COM!!!

HERZLICH WILLKOMMEN AUF MELODIC-ROCK-INSIDE.COM!!!


In den nächsten Tagen versuche ich die Tourdates und die Release Dates wieder auf den aktuellen Stand zu bringen.
Melodic-Rock-Inside hat auch eine Internet-Radio-Station auf www.laut.fm/melodic-rock-inside .

Auch ist Melodic-Rock-Inside.com immer noch auf Facebook vertreten. Rechts oben findet Ihr den "Gefällt mir" Button, der sich jetzt schon über extreme Benutzung freuen würde.

Also, keep on rocking!

PS: Ich bin offen für Fragen, Kritiken und Anregungen !
E-Mail: info@melodic-rock-inside.com
EUER FLAKES

Freitag, 24. Februar 2012

CD Review: MECCA - Undeniable

















( Frontiers Records / Release Date: 04.11.2011 )


Das erste Lebenszeichen von MECCA mit dem selbstbetitelten Debüt ist nun schon neun Jahre her. Am 4.November 2011 war es dann soweit und Nachfolger “Undeniable” wurde veröffentlicht. Wieder haben Joe Vana und Tommy Deander starke AOR/Melodicrock-Nummern auf den Silberling gebracht. Der Opener “Perfect World” ist ein starker Einstieg in dieses Album. Desweiteren können auch die Tracks “Closing Time” und “Undeniable”, der Titeltrack” mit Eingängigkeit und einer sehr guten Melodie punkten. Der Song “W2W” ist der härteste Song des Werkes und hier zeigt Joe Vanas Sohn Joey Vana sein Können an der Gitarre.  


MECCA’s “Undeniable” ist nach KIMBALL/JAMISON und FERGIE FEDERIKSEN schon das dritte starke AOR/Melodicrock-Album aus dem Hause Frontiers Records. Wem Bands wie TOTO, FOREIGNER und SURVIVOR gefallen, wird diesem Album auch viel abgewinnen können.


Melodic-Rock-Inside-Wertung: 4,5 von 5 Gitarren

CD Review: KRUX - III He who sleeps amongst the stars

















( GMR Records / Release Date: 20.01.2012 )

KRUX sind die DOOM-Götter aus Schweden und sind jetzt mit ihrem dritten Album am Start. KRUX ist Mats Levin (Gesang), Leif Edling (Bass / CANDLEMASS), Fredrik Alesson (Gitarre / OPETH), Jörgen Sandström (Gitarre / TORTURE DIVISION, Ex-ENTOMBED), Carl Westholm (Keyboard / ABSTRAKT, ALGEBRA) und Peter Stjärnvind (Schlagzeug / NIFELHEIM). Das neue Werk ist kein reines DOOM-Album, sondern es ist auch typischer Metal mit eingebracht. Das macht „III – He Who sleeps amongst the stars“ auch sehr interessant für nicht DOOM-Anhänger.

Anspieltipps: “Small Deadly Curses”, “A place of crows”

Melodic-Rock-Inside-Wertung: 3 von 5 Gitarren

CD Review: OZ - Burning Leather

















( AFM Records / Release Date: 18.11.2011 )


„Burning Leather“ ist wieder einmal ein Reunion-Album. Diesmal von der skandinavischen Band OZ. Die Band wurde 1982 gegründet und Anfang 90zig hat man sich aufgelöst. Im Jahre 2011 wagte die Band ein Comeback. Vom Original-Line-up sind noch drei Musiker übrig geblieben. Das neue Werk beinhaltet neu aufgenommene Songs der alten Alben sowie ganz neue Lieder. Geboten wird auf „Burning Leather“ guter vom NWOBHM beeinflusster Metal.        
Anspieltipps: “Dominator”, “Burning Leather”, “Enter Stadium”


Melodic-Rock-Inside-Wertung:  3 von 5 Gitarren

Donnerstag, 23. Februar 2012

CD Review: ANDREAS NOVAK - Novakation

















( Cargo Records / Release Date: 02.08.2011 )

So etwas passiert auch nicht allzu oft. Wir bewerten heute das zweite Album von Andreas Novak mit dem Titel "NoVacation". Dieses Album ist schon im Jahr 2011 erschienen. Das Album war aber schon im Jahr 2009 im Kasten, wurde aber leider (oder zum Glück) erst im letzten Jahr von MelodicRock Records veröffentlicht. Der Sound der Scheibe ist eine kunterbunte Mischung verschiedenster Größen des Melodic und AOR: John Cougar Mellencamp, Mitch Malloy, Bon Jovi, Brian Adams oder auch W.E.T. sind hier musikalisch verewigt. Und genau diese musikalische Mischung, gepaart mit der grandiosen Stimme von Andreas Novak (ex Minds Eye, derzeit Sänger von House of Shakira) machen dieses Album einfach einzigartig. Für mich ist dieses Album eine Perle, die wahrscheinlich erst in den nächsten Jahren so richtig durchstarten wird.

Absolute Highlights: Highway to anywhere, Yesterdays rain, No Vacation und 2009. Der Rest ist aber nicht schlechter. Auf diesem Album haben unter anderem Robert Säll (Work of Art), Erik Martensson (Eclipse) und Minds Eye Basser Johann Niemann mitgewirkt.

Als Fazit kann ich nur an alle Fans des guten Melodic Rock appelieren: Kauft das Album.
Ihr werdet es nicht nicht bereuen.

Keep on rockin.
M.R.

Melodic-Rock-Inside-Bewertung: 4,5 von 5 Gitarren

Mittwoch, 22. Februar 2012

CD Review: FATE - Shadows from the past

















( AOR Heaven / Release Date: 25.11.2012 )

„Shadows from the past“ ist nach 5 Jahren ein erneutes Lebenszeichen der Dänen von FATE. Das letzte Werk „V“ war ein sehr gutes Album und das neue Werk entspricht dem gleichen Niveau, aber es ist trotzdem anders. Auf „Shadows of the past“ schaffen es Dagfinn Joensen (Vocals), Torben Enevoldsen (Gitarre), Mikkel Henderson (Keyboard),Peter Steincke  (Bass) und Jens Berglid (Schlagzeug) alles was FATE in den letzten 30zig Jahren ausgemacht hat mit einem modernen Touch auf einen Longplayer zu vereinen. Vor allem der neue Sänger Dagfinn Joensen passt perfekt zum Sound von FATE und kann voll überzeugen. Schon der Opener “Children of the night” rockt mit hervorragender Melodie und Refrain. In gleicher guter Qualität folgen die weiteren Songs. Weitere Anspieltipps sind das starke “All that I want”, der Rocker “Daddy’s Girl” und die Hymne “I believe in Rock’n’Roll”. Auch zu erwähnen wäre die gelungene Produktion mit einem klaren Sound.

„Shadows from the past“ ist ein sehr gutes Album ohne Füller mit starkem Einfluss aus der Zeit von den 80ziger von FATE. Ich empfehle allen Melodic-Rock-Fans, aber vor allem denen, welche die Band kennen, sich dieses Album der Dänen mal anzuhören, ihr werdet überrascht sein.

Melodic-Rock-Inside-Wertung:  4  von 5 Gitarren

CD Review: B.i.t.e. - Rock into the night


















Kennt ihr die Band B.i.t.e. aus Brasilien? Ich bisher auch nicht. Erst in den letzten Wochen hat die letztes Jahr gegründete Band aus Sao Paulo ihr Debüt-Album „Rock into the night“ veröffentlicht. Elvis B. (Gesang), Lizzy Louiz (Gitarre), Danny Danger (Gitarre), Lance Lynx (Bass) und VIkki Spärkz (Schlagzeug) oder einfach nur B.i.t.e. spielen Hardrock/Glamrock im Stil von Poison, Warrant, Firehouse oder Mötley Crüe. „Rock into the night“ hat auch diese ganzen Einflüsse dieser Bands. Trotzdem hat die Band es geschafft, Eigenständigkeit mit Eingängigkeit zu kombinieren. Alle neun Songs des Albums haben sehr starke Melodien, Gitarrenriffs und sind aus einem Guss. Schon der Opener, auch der Titelsong des Albums, rockt von der ersten Sekunde mit einer catchy Melodie. Beim darauf folgenden Song „Take me higher“ legen die Jungs von B.i.t.e. noch einen drauf. Dass die Band auch gefühlvoll sein können, beweisen sie mit der Ballade „I Still love you“. Dieser Song erinnert an die starken Balladen von FIREHOUSE. Genialer Song! Dieses hohe Niveau hält B.i.t.e. über das komplette Album.


Ein paar Anspieltipps sind „Rock into the night“, „Take me higher“, „I still love“,
„Burning my heart“ und „Dreaming of Love“.


B.i.t.e. haben ein sehr starkes Debüt-Album am Start, welches jedem Hardrock/Melodicrock-Fan zusagen müsste. Über die ganze Spielzeit kommt ein 80ziger Feeling auf und die Erinnerung an diese Zeit mit den oben erwähnten Bands. Bei wem ich Interesse an dieser Band geweckt habe, sollte auf der Facebook-Seite der Band  mal schauen. Dort sind einige Samples des Debüts. Leider gibt es „Rock into the night“ nur direkt bei der Band, aber ich meine, es lohnt sich! Kaufempfehlung! Hoffentlich wird so eine sehr gute Band auch außerhalb Brasiliens bekannt! Sie haben es verdient!


Melodic-Rock-Inside-Wertung: 4,5 von 5 Gitarren

Mittwoch, 15. Februar 2012

NEWS: MÖTLEY CRÜE und SLASH auf Tour


   PRESSEMELDUNG
Drei Konzerte in Mönchengladbach, Berlin und Bamberg im Juni bestätigt
Allgemeiner Vorverkaufsstart am 17. Februar 2012
Eine Tour der Superlative kündigt sich für den Sommer 2012 an! Zwei der erfolgreichsten Protagonisten des amerikanischen Hardrocks gehen gemeinsam auf Tour: MÖTLEY CRÜE und SLASH feat. MYLES KENNEDY AND THE CONSPIRATORS geben im Juni drei Konzerte in Mönchengladbach, Berlin und Bamberg. Der allgemeine Vorverkauf für das Konzert beginnt am Freitag, 17. Februar. Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, unter der bundesweiten Tickethotline 01805 – 570 000 (14Ct./Min., Mobilfunkpreise max 42Ct./Min)  oder im Internet unter www.eventim.de . Bereits ab Mittwoch, 15. Februar gibt es einen exklusiven Presale über CTS Eventim.
Mötley Crüe gehören mit über 80 Millionen verkauften Platten zu den Wegbereitern des kalifornischen Glam Metals - der ehemalige Guns N’Roses-Gitarrist Slash, schon zu Lebzeiten eine Legende, feierte mit seinem 2010 veröffentlichten Solo-Album riesige Erfolge und wird im Mai sein neues Album veröffentlichen. Zum letzten Mal standen beide 1987 zusammen auf einer Bühne, als Slash mit Guns N’Roses auf der berühmt-berüchtigten ‚Girls Girls Girls‘-Tour als Anheizer spielte. Nach einem bewegten Vierteljahrhundert trifft man sich nun wieder.
Seit der Einführung ihrer eigenen Festivaltour „Crüe Fest“ 2008 gehören Mötley Crüe in den USA wieder zu den Größten ihrer Branche: Das 2008 herausgebrachte Album „Saints Of Los Angeles“ wird von allen Kritikern als Comeback mit alten Stärken gefeiert; die Tour führte das Quartett wieder nach Deutschland, die Konzerte in München, Stuttgart, Berlin und Köln zeigten eine Band in Bestform und wurden entsprechend umjubelt. Auf jeden Fall werden sie ihre großen Hits wie „Shout At The Devil“, „Kickstart My Heart“, „Dr. Feelgood“, „Home Sweet Home“, „Looks That Kill“, „Wild Side“ oder „Too Fast For Love“ dabei haben, welche jüngst über das Label Eleven Seven Music / EMI in Form einer GREATEST HITS CD veröffentlicht wurden und dessen für Europa exklusive Deluxevariante mit einer DVD bestückt ist, die bislang unveröffentlichtes Material enthält!
Für das neue Album schlossen sich Slash und seine Band, Myles Kennedy (Gesang), Brent Fitz (Schlagzeug) und Todd Kerns (Bass) mit Produzent Eric Valentine zusammen, der schon das selbstbetitelte Soloalbum „Slash“ produzierte, welches weltweit Gold und Platin-Status erreichte. Alle Songs wurden von Slash und Myles Kennedy zusammen geschrieben. Wer Slash 2010 auf den ‚Rock Am Ring‘/‘Rock Im Park‘-Festivals oder auf den Soloshows gesehen hat, weiß, was ihn erwartet: eine Performance der Extraklasse, mit allen Hits, an denen der gebürtige Engländer bisher beteiligt war.
So viel steht fest: Die Kombination dieser beiden Legenden wird zu einem Fest für die deutschen Rockfans werden. Der Sommer kann kommen und damit auch die richtige Jahreszeit für Mötley Crüe und Slash! Live zu erleben am 11. Juni in Mönchengladbach (Warsteiner Hockeypark), am 12. Juni in Berlin (Max-Schmeling-Halle) und am 20. Juni in Bamberg (Stechert Arena).
Mehr Information unter: www.motley.com | www.slashonline.com

Wizard Promotions präsentiert: MÖTLEY CRÜE
SLASH feat. Myles Kennedy and The Conspirators

11.06.2012    Mönchengladbach  /  Warsteiner-Hockeypark
12.06.2012    Berlin  /  Max-Schmeling-Halle
20.06.2012    Bamberg  /  Stechert-Arena

  
Der allgemeine Vorverkauf für das Konzert beginnt am Freitag, 17. Februar. Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, unter der bundesweiten Tickethotline 01805 – 570 000 (14Ct./Min., Mobilfunkpreise max 42Ct./Min)  oder im Internet unter www.eventim.de . Bereits ab Mittwoch, 15. Februar gibt es einen exklusiven Presale über CTS Eventim.
Eine Information der WIZARD PROMOTIONS Konzertagentur GMBH
Brühlstr. 37 60439 Frankfurt/Main
phone:+49-(0)69-9043590 fax:+49-(0)69-90435911
www.wizardpromotions.de
www.facebook.com/WizardPromotions

CD Review: SANGE MAIN MACHINE - Ready for the show

( Street Symphonies / Release Date: 25.02.2011 )

Sagt euch die Band SANGE MAIN MACHINE was? Nein? Mir auch nicht, bis jetzt!
Was die italienische Band aus Bolonga auf “Ready for the show” darbietet, überrascht mich gewaltig. Richtig starker melodischer Hardrock, Punkrock und auch Sleaze-Rock. Die Band, die erst im Oktober vorletztes Jahres gegründet worden ist, veröffentlichten am 20. Februar 2011 ihr Debüt-Album über das Label Street Symphonie. Luigi 'Sange' Sangermano (Gesang) schrieb die Songs vor etwa 10 Jahren und hat nun eine Band um sich zusammen gesucht, damit die Songs aufgenommen werden konnten. Alle Songs kommen in einem Gewand der alten Hardrock-Schule mit einem modernen Touch. Der Größteil sind eingängige und melodische Nummern, leider sind auch zwei bis drei Füller auf “Ready for the show”, aber das schmälert nicht das Gesamtwerk von SANGE MAIN MACHINE. Die Produktion ist auch mehr als gelungen, die Lieder kommen klar mit der nötigen Power aus den Lautsprechern. Anspieltipps sind die melodischen Rocker “Hate Sower” und “The Demon inside”, sowie die Ballade “Goodbye”.

SANGE MAIN MACHINE haben mich von der ersten Nummer an überzeugt. Mir ist eigentlich kein wirklich schlechter Song aufgefallen. Ich empfehle euch mal in “Ready for the show” rein zu hören und ihr werdet erstaunt sein, wie sich guter, moderner Hardrock, Sleaze-Rock anhören kann.

Melodic-Rock-Inside-Wertung:  3,5(4) von 5 Gitarren

Sonntag, 12. Februar 2012

TOURDATES: STEEL PANTHER, JUDAS PRIEST, LOSTPROPHET, 3 DOORS DOWN usw.


19.02.2012    Wien  |  Gasometer
28.02.2012    München  |  Kesselhaus
29.02.2012    Frankfurt  |  Jahrhunderthalle
02.03.2012    Köln  |  E-Werk
07.03.2012    Stuttgart  |  Beethovensaal
10.03.2012    Berlin  |  Columbiahalle


plus special guests: Seether, Prime Circle

21.02.2012    Berlin  |  Columbiahalle
22.02.2012    Hamburg  |  Sporthalle
27.02.2012    Offenbach  |  Stadthalle
29.02.2012    München  |  Zenith
03.03.2012    Karlsruhe  |  Europahalle
07.03.2012    Düsseldorf  |  Mitsubishi Electric Halle

plus special guests: Unbuttoned HEart

24.02.2012    Münster  |  AMP
25.02.2012    Stuttgart  |  Club Zentral
06.03.2012    Köln  |  Blue Shell
09.03.2012    Künzelsau  |  Kokolores

Mit 3 DOORS DOWN & SEETHER:

21.02.2012    Berlin  |  Columbiahalle
22.02.2012    Hamburg  |  Sporthalle
27.02.2012    Offenbach  |  Stadthalle
29.02.2012    München  |  Zenith
03.03.2012    Karlsruhe  |  Europahalle
07.03.2012    Düsseldorf  |  Mitsubishi Electric Halle

plus special guests: Waters

25.02.2012    München  |  Backstage Werk
26.02.2012    Berlin  |  Huxley‘s
27.02.2012    Hamburg  |  Markthalle
28.02.2012    Köln  |  Live Music Hall

plus special guests: Agent Cooper

26.02.2012    Berlin  |  Crystal
27.02.2012    Nürnberg  |  Hirsch
28.02.2012    Köln  |  Luxor


16.03.2012    Hamburg  |  Docks
17.03.2012    Berlin  |  Huxleys Neue Welt
18.03.2012    Frankfurt  |  Batschkapp     AUSVERKAUFT!
20.03.2012    Köln  |  Live Music Hall
21.03.2012    München  |  Tonhalle
 


plus special guests: Thin Lizzy

27.04.2012    Hamburg  |  Sporthalle
28.04.2012    Leipzig  |  ARENA Leipzig
30.04.2012    Münster  |  Halle Münsterland
01.05.2012    Düsseldorf  |  Mitsubishi Electric Halle
03.05.2012    Stuttgart  |  Porsche-Arena
04.05.2012    Nürnberg  |  Arena Nürnberger Versicherung  

plus special guests


06.05.2012    Köln  |  Live Music Hall
10.05.2012    Hamburg  |  Docks
11.05.2012    Berlin  |  Huxleys
13.05.2012    München  |  Backstage

in Kooperation mit MLK

31.05.2012    Berlin  |  Zitadelle Spandau

in Kooperation mit MLK

04.06.2012    Dortmund  |  Westfalenhalle    AUSVERKAUFT!


Deutschlandweiter Kartenvorverkauf unter:
CTS Eventim: 01805/57 0000 (0,14 €/Minute, Mobilfunkpreise max. 0,42 €/Minute) oder www.eventim.de
Ticket per Post: 069/944 366-0 oder www.tpp.de
Eine Information der WIZARD PROMOTIONS Konzertagentur GMBH
Brühlstr. 37 60439 Frankfurt/Main
phone:+49-(0)69-9043590 fax:+49-(0)69-90435911
www.wizardpromotions.de
www.facebook.com/WizardPromotions

NEWS: TOTO Open Air Konzerte 2012


   PRESSEMELDUNG

Open Air-Konzerte im August bestätigt
Die Rock-Veteranen schliessen an ihre Open-Air-Erfolge von
2010 und 2011 an!
Vorverkauf ab 10. Februar!

Die Rock-Veteranen schliessen an ihre Open-Air-Erfolge von 2010 und 2011 an! Vorverkauf ab 10. Februar!

Die weltweit erfolgreiche Rockband Toto hat seit fast 35 Jahren sämtliche Standards die von der gesamten Musikwelt vorgegeben waren überschritten. Die Band wurde 1977 in Los Angeles gegründet und kann mit 17 Alben über 30 Millionen Einheiten weltweit auf ihrem Konto verbuchen. Die 6-fachen Grammy-Gewinner haben mit ihrem unverwechselbaren Sound und der Virtuosität der hervorragenden Musiker einen eigenen Platz in der Musikgeschichte eingenommen und feierten zahlreiche Charterfolge mit Hits wie „Hold The Line“, „Rosanna“ und „Africa“. Ihr von Kritikern gelobtes und Grammy-gekürtes Album „Toto IV“ hat sie in den Rockolymp katapultiert, sie wurden zu einer der weltweit erfolgreichsten Bands ihrer Ära und die erste Band der Geschichte die 6 Grammys gewonnen hat. Die Liste der Kollaborationen der einzelnen Band-Mitglieder mit anderen Künstlern liest sich wie das Who-Is-Who der zeitgenössischen Musikgeschichte, so arbeiteten die Musiker mit Legenden wie Michael Jackson (auf seinem Hitalbum „Thriller“), Boz Scaggs, Steely Dan, Santana, Stevie Wonder, Miles Davis, Aretha Franklin, Elton John, Paul McCartney, Lionel Richie oder auch Pink zusammen. Mit tausenden Titeln und Auszeichnung geehrt, bleibt Toto eine Größe im Tourneegeschäft. Kollektiv und individuell haben die Musiker auf fast allen Hitalben des letzten Vierteljahrhunderts gespielt, ihr Gütesiegel in CD-Regalen der ganzen Welt hinterlassen und so den Maßstab gesetzt, auf welchen viele der ihnen nachfolgenden Künstler ihre eigenen Produktionen begründen. Der allgemeine Vorverkauf für das Konzert beginnt am Freitag, 10. Februar. Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, unter der bundesweiten Tickethotline 01805 – 570 000 (14Ct./Min., Mobilfunkpreise max 42Ct./Min)  oder im Internet unter www.eventim.de . Bereits ab Mittwoch, 8. Februar gibt es einen exklusiven Presale über CTS Eventim.
Schon Mitte der 70er spielten die Gründungsmitglieder David Paich und Jeff Porcaro gemeinsam in der Studioband von Boz Scaggs. David Paich gelangte schon früh zu Ruhm, da er einen Großteil des Scaggs-Albums „Silk Degrees“ mitgeschrieben hatte. Die beiden Musiker kannten sich aus Schultagen und hatten schon zu dieser Zeit die Band Rural Still Life gegründet. Während sie in den nächsten Jahren häufig gemeinsam als Studiomusiker arbeiteten, entstand die Idee zur Gründung der neuen Band und schon bald ergänzten sie das Lineup durch David Hungate und Steve „Luke“ Lukather, zwei weitere Bandmitglieder von Boz Scaggs. Zu ihnen stießen ausserdem Jeffs Bruder Steve Porcaro und Bobby Kimball und sobald die Band komplett war, wurde an den Aufnahmen des ersten Albums „Toto“ gearbeitet und noch im selben Jahr wurden sie für den Grammy als „Bester Newcomer“ nominiert. Durch die Hitsingle „Hold The Line“ wurde das Album zum Charterfolg und die Band gelangte zu internationalem Ruhm.  Nachdem die zwei folgenden Alben, „Hydra“ und „Turn Back“ nicht an den kommerziellen Erfolg ihres Vorgängers anschliessen konnten, hob erst das vierte Album „Toto IV“ sie in den Rockolymp, aus dem sie heute nicht mehr wegzudenken sind. Die Singles „Rosanna“, „Africa“ und „I Won´t Hold You Back“ stürmten die Charts und das Album verkaufte sich millionenfach.
Mit dem Erfolg kam der Zerfall der Band und so verließ zunächst David Hungate 1982 die Band, worauf er durch den dritten Parcaro-Bruder Mike ersetzt wurde. Ihm folgte 1984 Bobby Kimball, dessen Platz vorübergehend von Fergie Frederiksen eingenommen wurde, bevor ihn 1985 Joseph Williams ablöste.
Nach den Studio-Alben „Isolation“ (1984), „Fahrenheit“ (1986), „The Seventh One“ (1988) entschloss sich Toto, ein erstes Kompilation-Album „Past To Present“ (1990) zu veröffentlichen. Ausserdem schrieb die Band die Filmmusik zu David Lynchs Kinoerfolg „Dune“ (1984).
Es folgten einige Tourneen und nachdem die Band Anfang der 90er beschloss, sich von Joseph Williams zu trennen, nahm Steve Lukather auch die Rolle als Frontmanns ein. Zuvor hatte Steve Porcaro die Band verlassen, um sich eigenen Projekten zu widmen. Die Laufbahn der Band wurde jäh unterbrochen, als Gründungsmitglied Jeff Porcaro unerwartet kurz vor Veröffentlichung des neunten Studioalbums „Kingdom of Desire“ im Jahre 1992 verstarb. Die Band entschloss sich zum Weitermachen und Simon Phillips trat der Band bei.
Weitere Jahre vergingen und es folgten das Album „Tambu“ (1995) und zum 20-jährigen Bandbestehen das Jubiläumsalbum „Toto XX“, das 1998 veröffentlicht wurde. Noch im selben Jahr stieß Bobby Kimball wieder zu der Band und auch Steve Porcaro und Joseph Williams ließen sich für eine kurze Promotion-Tour einbinden.
Nachdem sich Keyboarder und Gründungsmitglied David Paich in den Jahren 2003 und 2004 immer mehr aus dem Tourneegeschäft zurückzog, verabschiedete er sich 2005 endgültig von der Band und wurde dauerhaft von Greg Phillinganes ersetzt. Als Mike Porcaro im Jahre 2007 krankheitsbedingt zum Verlassen der Band gezwungen war, sah sich Steve Lukather als einzig verbleibendes Gründungsmitglied kurz darauf nicht mehr in der Lage, die Band weiterzuführen. Er gab im Juni 2008 per Pressemitteilung bekannt, dass er für die Band ohne David Paich und wenigstens einen der Parcado-Brüder kein Fortbestehen sähe und so trennte sich Toto offiziell.
2009 trafen die einstigen Band-Kollegen wieder aufeinander, als sie in die „Musicians Hall of Fame“ aufgenommen wurde und man entschloss sich im Jahre 2010, zu Ehren des an ALS erkrankten Mike Porcaro eine kleine Tournee zu spielen. Das Line-up bestand aus den Gründungsmitgliedern David Paich, Steve Lukather und Steve Porcaro, ausserdem wurde es ergänzt durch die langjährigen Mitglieder Simon Phillips und Joseph Williams. Die Tournee wurde zum Erfolg und wurde im Sommer 2011 fortgesetzt.
Nachdem die Mitglieder von Toto die Freude am gemeinsamen Spielen wiedergefunden haben, bereiten sie sich nun auf ihr 35-jähriges Bandbestehen im kommenden Jahr vor. Da sie ihre Fans jedoch nicht zu lange warten lassen wollen, haben sie sich nun entschlossen, die Vorbereitungsphase durch einige Ausnahme-Konzerte im August zu unterbrechen. Die deutschen Fans dürfen sich auf fünf Konzerte in Leipzig, Altusried, Mosbach, Coburg und Köln freuen.
Mehr Informationen zu TOTO unter: www.toto99.com 

Wizard Promotions in Kooperation mit DMC präsentiert: TOTO - LIVE 2012

14.08.2012    Leipzig  /  Parkbühne
16.08.2012    Altusried  /  Open Air
17.08.2012    Mosbach  /  Grosser Elzpark
18.08.2012    Coburg  /  Schlossplatz
19.08.2012    Köln  /  Tanzbrunnen

 
Der allgemeine Vorverkauf für das Konzert beginnt am Freitag, 10. Februar. Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, unter der bundesweiten Tickethotline 01805 – 570 000 (14Ct./Min., Mobilfunkpreise max 42Ct./Min)  oder im Internet unter www.eventim.de . Bereits ab Mittwoch, 8. Februar gibt es einen exklusiven Presale über CTS Eventim.
Eine Information der WIZARD PROMOTIONS Konzertagentur GMBH
Brühlstr. 37 60439 Frankfurt/Main
phone:+49-(0)69-9043590 fax:+49-(0)69-90435911
www.wizardpromotions.de
www.facebook.com/WizardPromotions

Samstag, 11. Februar 2012

CD Review: JERUSALEM - She

















( Sound Pollution / Release Date: 17.06.2011 )


„She“ ist die Wiederveröffentlichung des Debüt-Albums von 1998 der schwedischen Christian Rock Band JERUSALEM. Die Produktion ist gut und auch das Songwriting ist gelungen. Was fehlt ist das gewisse Etwas der Songs. Alle Lieder hören sich durchschnittlich an. Außer bei zwei, drei Nummern, welche ich auch als Anspieltipps gebe, diese heben sich ein bisschen vom Rest ab. Die Ballade „Heaven“, der Rocker „Save my life“ und die Midtempo-Nummer „I want to leave her“.
„She“ ist ein nettes solides Rock-Album das sich nebenbei anhören lässt. Aber bildet euch eure eigene Meinung, vor allem wer auf Christian Rock steht.


Melodic-rock-Inside-Wertung: 2,5 von 5 Gitarren

CD Review: PRIVATE ANGEL - Nailed

















( Point Music / Release Date: 03.06.2011 )


Die Band PRIVATE ANGEL kommt aus Deutschland und veröffentlichte 1999 ihr Debüt-Album „The Truth“, welches auch den Einstieg in die Charts in England und Japan schaffte. Es dauerte 7 Jahre bis das Nachfolgeralbum „Selling off time in wonderland“ auf den Markt kam.  Nun weitere 5 Jahre später erschien über Point Music das dritte Album „Nailed“. Die Band präsentiert auf „Nailed“ typischen Klassik-Hardrock mit starken und catchy Melodien. Hervorzuheben ist das starke Songwriting und auch die Produktion ist gut gelungen. Von Beginn an rocken PRIVATE ANGEL mit starken Riffs und Groove. Anspieltipps sind der Opener „Human wreck“, der Titelsong „Nailed“ und „Tramp stamp Boogie“.


Die deutschen PRIVAT ANGEL haben mit ihrem dritten Album eine mehr als gelungenen und interessanten Output am Start. Geradliniger kerniger Hardrock der oberen Kategorie.


Melodic-Rock-Inside-Wertung: 3,5 von 5 Gitarren

CD Review: SANCHEZ - Run the streets

( 7Hard / Release Date: 27.05.2011 )


SANCHEZ, eine Band aus Schweden, veröffentlichten Ende Mai über 7Hard ihr zweites Album “Run the streets”. Ich sollte aber gleich eins vorweg sagen, lasst die Finger von dieser Scheibe. Leider. Die Melodien sind durchwegs gelungen, aber sobald der Gesang beginnt, stehen mir die Haare zu Berge. Die Produktion ist durchschnittlich, da hat man schon besseres gehört.


“Run the streets” ist eine unnötige Scheibe. Die 1,5 Gitarren erhalten die Schweden wegen den doch teilweise guten Melodien. Leider war mehr wirklich nicht drin.


Melodic-Rock-Inside-Wertung:  1,5 von 5 Gitarren

Donnerstag, 9. Februar 2012

CD Review: ISIS CHILD - Strange Days

















( Yesterrock / Release Date: 30.09.2011 )


“Strange days” von der französischen Band ISIS CHILD ist das erste Album in englischer Sprache. Hinter ISIS CHILD steht der Songwriter, Produzent und Gitarrist Freddy Mazzucco. Er holte die Sängerin Nathalie Pellisier in die Band und er hat damit einen Glücksgriff getan. Schon die erste Nummer „Lets take a walk“ rockt gewaltig aus den Speakern. Genauso geht es weiter mit dem groovigen Rocker “Dancing”. Beide Nummern überzeugen mit der starken Stimme von Nathalie Pellisier und den eingängigen Melodien. Dann wird es etwas ruhiger auf “Strange Days”. Der Song "Lonelieness” ist eine gefühlvolle Ballade mit einem härteren Refrain. Starker Song.
ISIS CHILD haben mit “Strange days” wirklich eine überzeugende und sehr gute CD produziert. Starke Melodien gepaart mit einer perfekt dazu passenden Stimme, so kann man das Album kurz beschreiben. Fans von ROBIN BECK, CHRISSY STEELE aber auch HEART kommen hier voll auf ihre Kosten. Hört euch einfach die oben genannten Songs an.

Melodic-Rock-Inside-Wertung 4 von 5 Gitarren

CD Review: GRAND DESIGN - Idolizer


( AOR Heaven / Release Date: 28.10.2011 )


Nach dem starken Vorgängeralbum „Time Elevation“ war ich gespannt auf das neue Werk der Schweden von GRAND DESIGN. Wie auch das Debüt klingt „Idolizer“ sehr nach den Idolen von GRAND DESIGN, nämlich nach DEF LEPPARD. Das ist nicht abwertend gemeint, aber mich hätte es gefreut, wenn Pelle Saether (Gesang), Peter Ledin (Gitarre) Anders Modd (Bass), Dennis Vestman (Gitarre) und Richard Holmgren (Schlagzeug) mehr Eigenständigkeit zeigen würden. „Idolizer“ ist trotzdem wieder ein sehr gelungenes Album mit hoher Eingängigkeit und starken Melodien. Auch ist der Silberling abwechslungsreich und mit einigen Earcatcher versehen. Schon der Opener zeigt, wo es lang geht, geradliniger Stadionrock der 80ziger mit chorhaftigen Refrains. Weitere Anspieltipps sind “Lets rawk the night” und “Idolize me”.
Für Fans von DEF LEPPARD der Schaffenszeit von 1980 bis etwa Mitte 90 dürfte „Idolizer“ sehr zusagen, ebenso denjenigen unter euch, die sehr guten, melodischen Hardrock mit klasse Refrains bevorzugen.  Dieses Album hat Hitpotenzial, aber für das nächste Album wäre ein bisschen Eigenständigkeit erwünscht.

Melodic-Rock-Inside-Wertung: 4 von 5 Gitarren