HERZLICH WILLKOMMEN AUF MELODIC-ROCK-INSIDE.COM!!!

HERZLICH WILLKOMMEN AUF MELODIC-ROCK-INSIDE.COM!!!


In den nächsten Tagen versuche ich die Tourdates und die Release Dates wieder auf den aktuellen Stand zu bringen.
Melodic-Rock-Inside hat auch eine Internet-Radio-Station auf www.laut.fm/melodic-rock-inside .

Auch ist Melodic-Rock-Inside.com immer noch auf Facebook vertreten. Rechts oben findet Ihr den "Gefällt mir" Button, der sich jetzt schon über extreme Benutzung freuen würde.

Also, keep on rocking!

PS: Ich bin offen für Fragen, Kritiken und Anregungen !
E-Mail: info@melodic-rock-inside.com
EUER FLAKES

Mittwoch, 2. Februar 2011

CD Review: A Life Divided - Passengers















( AFM Records / Release Date: 28.01.2011 )

Eine Newcomer Band ist A LIFE DIVIDED nicht wirklich, das am 28.01.2011 erscheinende Album ist zwar das erste offizielle Release, aber davor gab es schon zwei Privatpressungen „Virtualized“ und „Far“. Erfahrung haben die Jungs auch schon viel gesammelt, und zwar bei zwei größeren Tourneen mit Oomph! und Eisbrecher in der Vergangenheit und einem Bandbestehen von guten 8 Jahren. Leider hatten sie mit der Plattenindustrie in den letzten Jahren einige Probleme, aber nun hat sich AFM Records A LIFE DIVIDED angenommen und endlich können/dürfen sie sich der breiten Öffentlichkeit präsentieren. Die Münchner Band, welche genauer gesagt aus dem südlichen Umland von München kommt (Geretsried), besteht aus Sänger Jürgen Plangger (auch Live-Gitarrist bei Eisbrecher), Gitarrist Tony Berger (Lacrimas Profundere), Bassist Toby Egger, Keyboarder/Programmierer Erik Damköhler, Gitarrist Mike Hofstetter und Schlagzeuger Korl Fuhrmann (Lacrimas Profundere). Aber nun genug der Vorworte und kommen wir zum eigentlichen, nämlich zu dem neuen Album „Passengers“ von A LIFE DIVIDED:
Verantwortlich für den Sound war Noel Pix von Eisbrecher und der hat seine Arbeit hervorragend erledigt. „Passengers“ ist Klasse abgemischt, klar und sauber aber auch mit der dazugehörigen Power kommt der Sound aus den Lautsprechern. A LIFE DIVIDED möchte, uns den Zuhörer, als Passagier (Passengers) mit auf eine 45minutige Reise durch ihr Album nehmen. Eine Reise mit Selbstreflektion und zum Kern des Lebens mit einer Mischung aus Elektro-Gothik-Rock/Metal mit einem LINKING PARK Touch. Die Reise beginnt mit „Heart on Fire“, der Song erschien schon im letzten Jahr als Single und war eine zeitlang auf Platz 1 bei Amazon in den Download-Charts. Dieser Song macht Spaß. Kraftvolle Gitarren und Schlagzeug, ein Sänger Jürgen Plangger in Höchstform. Die Stimme Jürgen Planggers harmoniert bei jedem Song mit dem Sound der Band und drückt mit seiner variablen Stimme seinen Stempel drauf. Auf gleichem Niveau geht es mit „Forever“ und vor allem mit dem neu aufgenommenen „Anyone“ (vom Album „Far“) weiter. Die Reise wird fortgesetzt mit dem exzellenten „Words“ und das Ende der kurzweiligen Reise beginnt mit dem neu aufgenommenen Alphaville-Cover „Sounds like a melody“. Eine sehr gut gelungene Coverversion. Die Endstation des Kurztrips ist das vom Titel passende „The End“. Bei dieser Nummer zeigen sich die Jungs von einer ganz anderen musikalischen Seite.
A LIFE DIVIDED haben mit „Passengers“ ein ausgereiftes, abwechslungsreiches und melodisches „Debüt“-Album produziert. Beim Songwriting zeigt die Band auch, was in ihr steckt, gelungene Arrangements und der Großteil der Songs hat Ohrwurmcharakter. Das Album, sowie einige Songs haben meiner Meinung Radio-Charts-Tauglichkeit. Ein sehr gutes Album von A LIFE DIVIDED, macht so weiter!
Anspieltipps „Heart on fire“, „Anyone“, „Words“, „Doesn’t count“ und das Alphaville Cover „Sounds like a melody“
 
Melodic-Rock-Inside-Wertung : 4,5 von 5 Gitarren 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen