HERZLICH WILLKOMMEN AUF MELODIC-ROCK-INSIDE.COM!!!

HERZLICH WILLKOMMEN AUF MELODIC-ROCK-INSIDE.COM!!!


In den nächsten Tagen versuche ich die Tourdates und die Release Dates wieder auf den aktuellen Stand zu bringen.
Melodic-Rock-Inside hat auch eine Internet-Radio-Station auf www.laut.fm/melodic-rock-inside .

Auch ist Melodic-Rock-Inside.com immer noch auf Facebook vertreten. Rechts oben findet Ihr den "Gefällt mir" Button, der sich jetzt schon über extreme Benutzung freuen würde.

Also, keep on rocking!

PS: Ich bin offen für Fragen, Kritiken und Anregungen !
E-Mail: info@melodic-rock-inside.com
EUER FLAKES

Sonntag, 12. September 2010

CD Review: GLYDER - Yesterday, today and tomorrow

( Steamhammer SPV / Release Date: 23.04.2010 )


Es begab sich im Jahre 2004, als beim alljährlichen Phil Lynott-Tribute Festival "Vibe for Philo" eine, damals noch vielen unbekannte Band aus Irland, Namens GLYDER für aufsehen sorgte. Was folgte war ein Plattendeal, zwei grundsolide Rockalben plus 2 EP's, die den Namen der Band ein wenig über die Grenzen Irlands hinausrockten. In diesem Jahr erschien ihr drittes Album "Yesterday, today and tomorrow". Und damit sollten es GLYDER schaffen ihren Insiderstatus zu etablieren. Was die Jungs hier abliefern ist feinster 70s Hard-Rock mit den Einflüssen und dem Sound der Neuzeit. Daher finde ich den Album Titel schon sehr passend: Gestern, heute und morgen. Die Einflüsse großer Bands der 70er und Anfang 80er sind unüberhörbar. Die Produktion und der Sound sind sehr gelungen. Als Schmankerl spielt Dave Meniketti, seines Zeichens Gittarist bei Y&T, ein Gast-Solo auf "Yesterday, today and tomorrow".
Nach mehrmaligen durchhören des Albums komme ich zu folgendem Fazit:
Eine grundsolide Rockscheibe ohne große Überraschungen, aber trotzdem durchgehend Hörenswert. Für Freunde guten 70er Rocks ein Stück Rockgeschichte, für alle anderen Rockfans einfach ein sehr gutes Album.
 
Keep on rockin.

M.R.
Wertung: 3,5 von 5 Gitarren

1 Kommentar:

  1. Hmmm ... wie du schon geschrieben hast, keine neue Offenbarung des Rocks aber grundsolide. Und zudem mit 2 sehr starken Songs: "That Line" und "One Of Us". Ich mags, brauchte aber mehrere Anläufe, weil es an manchmen Stellen ein wenig sperrig klingt und nicht immer flüssig. Hat was. Besten Gruß, Carsten

    AntwortenLöschen