HERZLICH WILLKOMMEN AUF MELODIC-ROCK-INSIDE.COM!!!

HERZLICH WILLKOMMEN AUF MELODIC-ROCK-INSIDE.COM!!!


In den nächsten Tagen versuche ich die Tourdates und die Release Dates wieder auf den aktuellen Stand zu bringen.
Melodic-Rock-Inside hat auch eine Internet-Radio-Station auf www.laut.fm/melodic-rock-inside .

Auch ist Melodic-Rock-Inside.com immer noch auf Facebook vertreten. Rechts oben findet Ihr den "Gefällt mir" Button, der sich jetzt schon über extreme Benutzung freuen würde.

Also, keep on rocking!

PS: Ich bin offen für Fragen, Kritiken und Anregungen !
E-Mail: info@melodic-rock-inside.com
EUER FLAKES

Freitag, 28. Mai 2010

Konzert Review: Sweden rocks Germany 2010 - H.E.A.T., TREAT, THE POODLES

( 27.04.2010 / Backstage München)


An diesem Dienstag,den 27.04.2010, war ich sehr gespannt, heute stand die „Sweden Rocks Germany Tour 2010“ in München und etwas später zeitgleich das Halbfinal-Rückspiel des FC Bayern in Lyon an. Wie viele Zuschauer werden unter diesen Umständen dieses Konzert besuchen, da das Konzert mit H.E.A.T., THE POODLES und TREAT auch schon um 19.30 startete, war ich sehr skeptisch!
Aber es waren so um die 350 - 400 Zuschauer anwesend, da war ich sehr positiv überrascht und alle Anwesenden sollten es auch nicht bereuen!
Aber nun von Anfang an.
Pünktlich um 19.30 Uhr begannen THE H.E.A.T.. THE H.E.A.T. sind eine junge schwedische Band bestehend aus Kenny Leckremo am Mikro, den beiden Gitarristen Dave Dalone und Eric Rivers, Basser Jimmy Jay, Keyboarder Jona Tee und Drummer Crash. Als Intro kam „The heat is on“ von Glen Frey über die Lautsprecher, dann betraten THE H.E.A.T. die Bühne und ich machte einen Zeitsprung zurück in die 80ziger. So stellt man sich die Musiker aus dieser Zeit vor. THE H.E.A.T. spielten aber einen zeit-gerechteren Sound , von Beginn an sah man den Musikern ihre Freude an, heute vor diesem Publikum zu spielen. Sie performten Songs aus dem Debut-Album sowie aus dem kommenden Album „Freedom Rock“. Der Sound war perfekt und die Jungs hatten ab dem zweiten Song „Late night ladie“ das schwierige Münchner Publikum bis in die hinteren Reihen (an der Bar) auf ihrer Seite. Sie spielten ihr Set mit einer Selbstsicherheit als wären sie schon Jahrzehnte und nicht erst ein Album lang in Business. Sänger Kenny Leckremo hat eine erstaunlich klare Stimme mit welcher er leicht mit vielen Größen der Rockzunft mit halten kann. Nach einer kurzweiligen halben Stunde war das 1. Drittel der Sweden Rocks Germany Tour 2010 zu Ende und das Münchner Publikum dankte dies THE H.E.A.T. mit einem langen Applaus. Ich fragte mich nun, ob man dies heute noch toppen können wird! Man wird sehen.

Setlist H.e.a.t.:
1. There 4 You
2. Late Night Ladie
3. New song Freedom Rock (Black Night)
4. Straight 4 Heart
5. Cry
6. Straigh Up
7. New song
8. Keep On Dreaming
9. Beg Beg Beg

Nach einer Umbaupause kam dann der Co-Headliner auf die Bühne. THE POODLES, einer der führenden Bands des so genannten „New Wave Of Swedish Rock and Sleaze“. Sie begannen mit einer Frische auf der Bühne die sich wirklich sehen lies. Sänger Jacob Samuel und seine Kollegen Henrik Bergqvist an der Gitarre, Pontus Egberg am Bass und Christian Lundqvist an den Drums
boten eine Perfomace der Höchstklasse. Man merkte ihnen an, dass sie heute München rocken wollten.
Der Opener „Echoes from the past“ und die darauf folgende THE POODLES-Hymne „Metal will stand tall“, rockte am heutigen Abend das Haus, das Backstage.
THE POODLES hatten eine bemerkenswerte Setlist. All ihre Hits und grandiosen Songs ihrer drei Alben "Seven Seas", "Thunderball", "Like No Tomorrow" und "I Rule The Night" fanden Platz auf dieser. Was für ein Set!
Das Publikum kam nie zu Ruhe und die Stimmung war auf ihrem Höhepunkt. THE POODLES hatten die Münchner in ihrer Hand! Sie bewiesen wieder einmal, dass sie eine super Stimmung rüber bringen können und meiner Meinung nach einer der derzeit besten Live-Bands sind. Leider war nach dem Song „Night of Passion“ nach unterhaltsamen rockigen und kurzweiligen 75 Minuten Schluss. Das war wirklich ein Headliner würdiger Auftritt!!

Setlist The Poodles:
1. Echoes From The Past
2. Metal Will Stand Tall
3. Tonite
4. Caroline
5. Streets Of Fire
6. Shadows In Your Life
7. Rule The Night
8. One Out Of Ten
9. Dreams To Follow
10. Like No Tomorrow
11. Line Of Fire
12. Bass and guitar solo
13. Drum solo
14. Thunderball
15. Flesh And Blood
16. Seven Seals
17. Everything
18. Night Of Passion

Nach der zweiten Pause waren dann die lang erwarteten Jungs von TREAT mit dem weltweit gefeierten Comeback-Album „Coup De Grace“ an der Reihe. Was werden sie heute abliefern nach dem die vorherigen Bands die Messlatte sehr hoch gelegt hatten und nach dem TREAT schon jahrelang nicht mehr auf deutschem Boden gespielt haben, das „Rock Over Munich Festival 2009“ mal ausgenommen. Man erkannte von Anfang an das die Jungs wirklich nervös waren aber von Song zu Song entspannter aber auch spielfreudiger wurden. Nach der der Hälfte des Sets war die Anspannung und Nervosität wie weg geblasen und die Rock-Party konnte weiter gehen. Was TREAT auf der Bühne ablieferten war sehenswert! TREAT spielten von all ihren Alben die bekannten Songs, selbst die älteren Songs hörten sie an als wären sie von heute. Man konnte gar nicht glauben, dass das letzte Studioalbum 18 Jahre her war. Ich war auch gespannt wie sich die Nummern vom genialen Comeback-Album live anhören Ich muss sagen: Hut ab, Jungs! Das nach so einem Extra-Klasse Album auch noch so ein Gig abgeliefert wird, Bemerkenswert. Die Höhepunkte waren natürlich die alten Songs „Ready for takin'“, „Soul Survivor“ und „Conspiracy“, aber auch die Songs von dem neuen Album „The war is over“, „Papertiger“ und der Stadion-Rock-Hit „Roar“.
Die Zugaben – nach kurz empfundenen 80 Minuten - waren dann „Skies Of Mongolia“ und der Kult-Song von TREAT „World of promises“. Bei diesem Song sang fast das komplette Backstage mit. Ein würdiger Abschluss eines wirklich gelungenen MelodicRock-Konzertabends.
So sollte es immer sein.
Alle Bands gaben ihr bestes und zeigten wie MelodicRock sein sollte! Der Sound aller drei Bands war klar und sauber ! Chapeau an H.E.A.T. , THE POODLES und TREAT!!!
Hoffentlich auf eine Wiederholung einer „Sweden Rocks Germany Tour“ nächstes Jahr 2011!!
Setlist Treat:
1. Intro (Coup De Grace
2. The War Is Over
3. All In
4. Ready For Takin'
5. From Behind
6. Papertiger
7. Changes
8. Medley (Ready-Party All Over-Too Wild)
9. That's All
10. Roar
11. We Own The Night
12. Soul Survivor
13. Get You On The Run
14. Conspiracy
15. Skies Of Mongolia
16. World Of Promises

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen